Der Verein SlumKinderKunst e.V.

Mit Datum zum 2. September 2009 wurde der Verein für die Slumkinder vom
Bundesministerium für Inneres unter der ZVR-Zahl: 781190795 offiziell registriert!

 

Der Unterstützungsverein SlumKinderKunst in Österreich ist aus einem Besuch der Kunstunterrichtskurse für Slumkinder in Nairobi entstanden.

Bildung und Kreativität sind erstklassige Schutzschilder im

  • Kampf gegen Kinderprostitution, Kriminalität und Drogen

und im

  • Kampf für eine bessere Zukunft der Slumkids.

Das Kernteam von SlumKinderKunst

Beeindruckt von der Arbeit Jacob Ezigbos haben Dr. Elmar Kuhn und der Redaktionsleiter des Kinder-Kurier (KiKu) Heinz Wagner beschlossen, diese künstlerische Arbeit und die Hoffnung der Slumkindern zu unterstützen. Dr. Regina Potocnik hat selber Erfahrungen mit einem Straßenkinderprojekt in Varanasi/ Nordindien gemacht. In Kalkutta hatte sie auch in der Mutter Teresa Mission mitgearbeitet. Von Anfang an hat sie die Idee von Slumkinderkunst begeistert aufgenommen und als Juristin die Entstehung des Vereins begleitet. Aus der gemeinsamen Vision heraus, dass gerade Slumkinder Ermutigung und Selbstbewusstsein brauchen, um zu überleben, wurde der Verein SlumKinderKunst gegründet. Unsere Generalversammlung, in der die Wahlen zum Vorstand stattgefunden haben, hielten wir am 15.7.2009 ab.

Seit 2014 haben wir unsere Tätigkeit auf die Strassenkinder in Nepal ausgeweitet und unterstützen in Kathmandu das Projekt moonlight-school mit Kunst- und Musikkursen.

 

Gewählt wurde als ehrenamtliches Vorstandsteam:

Gründerin und Vereinsobfrau: Dr. Regina Potocnik
slumkinderkunst@gmail.com
Juristin mit Spezialisierung in Völker- und Humanitätsrecht,

Erfahrung mit der Projektarbeit in Entwicklungsländern in Asien

"Als Juristin und mit meiner Erfahrung in Entwicklungsprojekten bürge ich persönlich für die Verwendung der Spenden!"

Gründer und Unterstützer: Dr. Elmar Kuhn

Dekan der Klasse Weltreligionen der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste; langjährige Tätigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit mit Projekten in Afrika und Asien (im Bild mit Zeichnungen von Slumkindern aus dem Projekt).

"Als Theologe und Entwicklungshelfer stehe ich mit meiner Ethik und Erfahrung dafür ein, dass Ihre Spenden ankommen!"